KOFASIL B1 / B2

Höhere Gaserträge durch verbesserten Gärerfolg und gesteigerte aerobe Stabilität

Hygienisch einwandfreie Silagen für Nutztiere und Biogasanlagen

Mit dem neuen KOFASIL B1 oder B2 für Biogasanlagen dynamisch agieren und
wirtschaftlich bleiben.

Gut vergorene energiereiche Gärsubstrate sind die Basis einer ökonomischen
Stromproduktion in der Biogasanlage. Dabei sind fehlvergorene Silagen ebenso zu
vermeiden, wie Silagen die sich erwärmen. Für Fehlgärungen sind in erster Linie
Enterobakterien und Clostridien verantwortlich. Nacherwärmungen verursachen
Hefe- und Schimmelpilze. In beiden Fällen geht viel energiereiche Biomasse verloren.
Diese Masseverluste verringern den Gasertrag. Die neuen ADDCON Produkte KOFASIL
B1 und B2 unterdrücken diese Verluste und steigern somit die Gaserträge pro Hektar.
Die Produkte enthalten speziell selektierte, nicht gentechnisch veränderte
Milchsäurebakterien. 

Im KOFASIL B1 sorgt die Kombination der effizienten Lactobacillus plantarum und 'Lactococcus lactis
für eine sichere Unterdrückung der aeroben Gärschädlinge.

Nacherwärmung und damit TM-Verluste treten nicht nur im Silo, sondern auch in der
Substrat-Annahmewanne auf und werden mit KOFASIL B2 unterbunden. KOFASIL B2
zeichnet sich durch den auch bei kalter Herbstwitterung effektiven
Leuconostoc carnosum aus. 


KOFASIL B1 und B2 stehen für

Vermeidet Energieverluste

Steigert Gaserträge je Hektar

Verminderung von Fehlgärung oder Nacherwärmung

Schützt das Gärsubstrat auch in der Annahmewanne


Effekte

Anwendung

KOFASIL B1 / B2 ist für die Silierung von Gärsubstraten bestimmt.

Bei zunehmender Abreife oder schlechter Abdeckung kann problemlos auf ein
chemisches Siliermittel der Wirkungsrichtung 2 (z.B. KOFASIL STABIL) umgestellt werden.


Fix + Fertig

KOFASIL B1 / B2 wird mit Leitungswasser angemischt und kann sofort danach eingesetzt werden. 


Dosierung

KOFASIL B1 / B2 wird direkt am Häcksler mit einem geeigneten Dosiergerät zudosiert.
Das Produkt kann durch Mikrodosierer ausgebracht werden (20–50 ml/t). Zur perfekten
Verteilung ist die Wahl einer Dosierung um 1,0 Liter je Tonne Siliergut ratsam.

 



Gut zu Wissen

KOFASIL B1 / B2 sorgen für

höhere Gaserträge durch verbesserten 

Gärerfolg und gesteigerte aerobe Stabilität



Technische Daten

Zusatzstoffe: 

KOFASIL B1:
Lactobacillus plantarum, Lactococcus lactis, Pediococcus pentosaceus,
Enterococcus faecium

KOFASIL B2:
Leuconostoc carnosum, Lactobacillus buchneri, Enterococcus faecium

 

Wirkstoffgehalt:

min. 1x1014 KBE/kg.

 

Gebindegröße:

100 g Beutel

 

Aufwandmenge:

1 g KOFASIL B1 je Tonne Gärsubstrat (Gras, Grüngetreide, …)

1 g KOFASIL B2 je Tonne Gärsubstrat (Mais, Getreideganzpflanzen, zuckerreiches Gras, …) 

 

Haltbarkeit:

Trocken, kühl und dunkel lagern. Mindesthaltbarkeit: im verschlossenen Originalgebinde
ab Herstellung gekühlt 12 Monate und im Gefrierschrank (-18°C) 24 Monate.
In Wasser suspendierte Bakterienmischung innerhalb von 48 Stunden verbrauchen.

 

 
 

Search

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.